ÜBER DAS LEBEN ...

Der ausgesprochene Satz: Ich gehe jetzt ins Amacord, wiegt mehr als der Ausdruck Sich-in-ein-Cafe-Hinbegebens. Es ist der Ausdruck des Genughabens, der Ausdruck des Ein-paar-Stunden-nur-Kaffee-und-oder-Wein-Trinkens, der Ausdruck des Zeitungslesens oder der Ausdruck des Über-alles-und-nichts-mehr-wissen-Wollens. Sind es die Gespräche selbst, die im Amacord geführt werden und nur dort?

 

Man spricht, redet, flüstert und schreit über das Wieso, das Warum, das Was, das Wie, das Wann und Wodurch, das Weshalb, das Wieoftdennoch, das Warumdenüberhaupt, das Weswegendas, man spricht ,redet, flüstert oder lacht ...

CAFÈ.RESTAURANT

... UND DAS AMACORD.

Es ist ein zauberischer Ort, mit dunklem Holz und warmen Tönen. Ein Ort für Gespräche und Schweigen, für Lachen und Weinen, Genuss und Drama, für Philosophisches und Banales. Hier kann man die Zeit vergessen – oder sich selbst. Hier kann man Zeitung lesen, Spiele spielen, wichtige und unwichtige Leute treffen. Geschäftliches und Privates besprechen. Intrigieren. Sich verlieben. Streiten. Glücklich sein – oder traurig. Zuhören. Zuschauen. Oder eine Bühne finden.

 

Im Café Amacord finden alle ihren Platz: Rebellen und Arrivierte, Künstler und Geschäftsleute, Straßenkehrer und Polizisten, Marktstandler und Studenten, Genießer und Asketen.

ADDRESSE

Amacord Café.Restaurant

Rechte Wienzeile 15

1040 Wien

ATU: 15 77 6104

Geöffnet täglich von 

11:00 Uhr bis 23:00 Uhr

Bankomat-, VISA-, Mastercard-Zahlungen willkommen 

TEL : +43 1 5874709

ANMELDUNG ZU UNSEREM NEWSLETTER

SCHREIBEN SIE UNS!

© 2020 by Amacord Café.Restaurant mit Unterstützung der Gregor Jasch GmbH. Gefördert durch die Wirtschaftsagentur Wien. Ein Fonds der Stadt Wien

Mochito